.
www.mrsc-gunskirchen.at
MRSC GUNSKIRCHEN
….am Attersee und Fuschlsee bis zur ersten Pause am Wiesthal-Stausee. Von dort ging es weiter durch Hallein und schließlich hinauf auf die berühmte Rossfeldbundesstrasse, die schon in Bayern liegt. Aufgrund einer kleinen Berührung von zwei Clubkollegen bei einer Straßenverengung bei der Auffahrt zur Rossfeldbundesstraße musste bei einem Bike ein Bremshebel ersetzt werden. Die Zwei Club- kollegen fuhren nach Salzburg zurück um den Schaden richten zu lassen. Als gemeinsamer Treffpunkt wurde daraufhin der Walchsee in Tirol festgelegt! Mit dem Rest der Truppe ging es schließlich hinauf und wir machten einen kurzen Fotostop auf der höchsten Stelle der Straße. Wir konnten eine herrliche Aussicht über die Stadt Salzburg bis weit hinein ins Land bei herrlichem Sonnenschein genießen. Der weitere Weg auf unserer Route führte uns über Berchtesgaden und Schneizlreuth sowie Reith wieder nach Österreich zurück. Über Kössen in Tirol erreichten wir dann auch unser Zwischenziel am Walchsee  und legten auch dann gleich unsere Mittagspause ein. In einem guten Restaurant (Restaurant Belleveu) warteten wir auf unsere Zwei abgängigen, die aber dann rasch wieder zur Truppe dazugefunden haben  Somit waren wir wieder vollzählig und konnten  auch das obligate Gruppenfoto machen. Nachdem der Hunger besiegt wurde, schwangen wir uns wieder auf unsere Maschinen. Es ging über die Grenze zum berühmt berüchtigten Sudelfeld! Ja, wir wußten es, dass es hier am Sudelfeld viel Polizei gibt, doch dies wurde uns leider auch wieder bewiesen. Drei Clubkollegen aus dem hinteren Feld wurden  leider zur Beute der Bayerischen Polizei –  die getarnt im blauen M-BMW – die Verfolgung aufgenommen haben! Nach der Amtshandlung fand die zerrissene Gruppe erst nach Bayerischzell auf einem Parkplatz wieder zusammen. Die restlichen Kilometer bis ins Ziel waren dann eher unaufgeregt. In der Unterkunft angekommen wurden wir von den Wirtsleuten sehr herzlich empfangen. Bei gutem Essen und guten Deutschen Bier ließen wir den Tag noch einmal an uns vorbei zischen.  Für Samtstag war leider sehr schlechtes Wetter angesagt. Es regnete auch in Strömen und wir beschlossen kurzerhand die geplante Route zu canceln. Erst am Nachmittag hörte das Regnen auf und so konnten wir doch noch ab ca. 15:30 auf eine verkleinerte Runde gehen. Diese führte uns hinein auf Tiroler Gebiet zum Plansee und danach wieder zurück nach Bayern zum Schloss Neuschwanstein. Nach einer kurzen Rast schlugen wir bei immer schöner werdenden Wetter mit viel Sonnenschein den Weg Richtung Bernbeuren zum dort stattfindenden „Auerbergrennen“ ein. Einige ClubkollegInnen des MRSC-Gunskirchen nahmen ja an diesem Rennen teil und freuten sich über unseren Besuch. In den Abendstunden bei schönem Sonnenuntergang fuhren wir wieder ins Quartier nach Saulgrub zurück.  Nach dem Abendessen konnten wir mit einen guten Stamperl  -  auf Einladung der Wirtsleute – gemeinsam auf die Tour anstoßen. Essen und  Trinken waren beim Ammertalerhof ausgezeichnet und wirklich gut und dies ist uns daher auch eine Empfehlung wert! Zur Heimreise war leider wieder starker Regen angesagt der auch dann tatsächlich wieder eingetroffen ist. So haben wir auch hier wieder gemeinsam entschieden, den schnellsten Weg nach Hause einzuschlagen, da eine  Wetterbesserung diesmal leider nicht angesagt war. Beim letzten Tankstopp in Salzburg wurde die 90. MRSC-Clubausfahrt offiziell beendet. Mit dabei  waren: Söllner Joe, Kren Christian, Fleischer Dieter, Grünauer Heinz, Miggisch Christian, Kerbler Peter, Kren Hans, Feischl Gottfried, Dietz Hans, Höglinger Harald, Brandmayr Peter, Wambacher Christoph, Loidl Stephan, Robert Puchner. Quartier:   http://ammerrock.de/ Danke an alle die mit von der Partie waren!! Bericht von Karl-Heinz Grünauer
90. MRSC-Clubausfahrt nach Saulgrub in Bayern